TIPP: Alte Scheidungsunterlagen aufbewahren

Gerade wenn die Scheidung mit Versorgungsausgleich lange zurückliegt:

 

Betroffene sollten ihre Scheidungsunterlagen - v.a. in sog. Altfällen - aufbewahren. Dies erleichtert bei Tod des ausgleichsberechtigten Ehegatten die Prüfung, ob zum Beispiel eine Abänderung des Versorgungsausgleichs wegen Tod der ausgleichsberechtigten Person möglich ist.

 

(Symbolbild)

 

Zumindest sollte man wissen, bei welchem Gericht die Scheidung mit Versorgungsausgleich durchgeführt wurde, um ggf. innerhalb der gerichtlichen Aufbewahrungsfristen noch an Abschriften zu gelangen.

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Empfohlene Einträge

TIPP: Bei Tod des ausgleichsberechtigten Ex-Ehegatten Abänderung des Versorgungsausgleichs prüfen lassen

10.10.2018

1/2
Please reload

Aktuelle Einträge
Please reload

Archiv
Please reload

ABC
Please reload

Versorgungsausgleichs-Hotline: 0561 701 609 61